cover
Release: 30.05.2015

Tracklist

  1. Wargasm
  2. Invaders In Position
  3. Para Dies
  4. Desperation
  5. From Slaughter To Falling
  6. Negative
  7. Equality
  8. Same Wrong Way
  9. Your Head On A Plate
  10. The Reckoning

Buy & Listen

Visit our SHOP to buy the Album on CD.

Reviews (German only)

“Eraser ist eine gute Mischung aus Old School Thrash Metal mit einer Packung Slayer. […] Mit „The Reckoning“ kommt ein würdiger Abschluss vom einem sehr guten Debüt. Der Song gibt Hoffnung auf eine zweite CD und man sollte Metabolic auch live nicht verpassen, wenn Sie mal in die Region kommen.”hotel666.de, 9/10
“Ich persönlich mag einfach Old School Thrash Metal so wie Metabolic ihn zelebrieren. Nach 50 kurzweiligen Minuten kann ich ich nur sagen, gebt den Jungs ne Chance! Holt Euch die Scheibe! Sie haben es verdient.”Zephyrs Odem, 8,5/10
“Erst ein Schrei, dann folgt Tempogedresche der thrashigen Art. Man fühlt sich in die Zeit Germaniens Anfang der 80er zurückversetzt, als Destruction, Sodom und Living Death den Untergrund aufmischten. Die Dresdener klingen sehr stumpf und simpel, damit aber auch sehr echt und ursprünglich. Und das alles bei klarerem Sound.”Cross Fire, 8/10
“Dieses Album hat eine gute Mischung aus hartem Thrash und etwas ruhigerem bis hin zu einem ganz ruhigen Song. […] In jedem Lied gibt es super Gitarrenriffs und Drums auf die Ohren. […] Insgesamt ist das Album ein gelungener Start der Jungs.”Tommeks-Musikwelt.de, 8/10
“Man darf hier ganz klar gespannt sein, wie sich Metabolic weiterentwickeln. Mit Eraser kommt schon mal ein ganz klares Statement auf den Markt, das besagt: „Hey, hier sind wir und wir wollen den deutschen Thrash Metal ein wenig aufwirbeln.“.”Time for Metal, 7/10
“Mit „Your Head On A Plate“ und „The Reckoning“ wird das Album stampfend und rockend komplettiert und man darf den Sachsen ein gelungenes Debüt attestieren. […] aber auch so kann man den Jungs großes Potential bescheinigen und man darf gespannt sein, was da noch kommen wird.”FFM-Rock, 7,8/10
“Der Thrash des Quintetts kommt nämlich durchweg satt, aber dennoch mit Melodie und zudem mit überraschenden Zutaten und Wendungen aus den Boxen, wie man es wohl nur von “routinierten” (im positiven Sinne!) Musikern erwarten darf. […] Mit “Eraser” ist der Band jedenfalls auf Anhieb ein antestenswertes Album gelungen.”Powermetal.de, 7/10
“Einwandfreie Gitarrenriffs, meine Füße wollen nicht mehr still stehen […] Ich hatte meinen Spaß beim Hören, ein Umstand, den man nicht hoch genug hängen kann.”Mega-Metal.de, 7/10
“Ein gutes und abwechslungsreiches Album. […] METABOLIC versuchen ihre slayerpanteranische Mischung relativ abwechslungsreich rüberzubringen, indem sie immer wieder “ruhige” und “heavyige” Elemente mit einbauen und dieses gelingt ihnen ganz gut.”Possessed Magazin / Reaperzine, 7/10
“Die Dresdener Thrasher von Metabolic zeigen mit ihrer Eigenproduktion ganz deutlich ihre Vorlieben; und das sind in erster Linie Slayer und dann mit einigem Abstand Pantera. […] Und zu old schooligem Thrash Metal darf es dann auch mal eine etwas rumpeligere Produktion sein.”Obliveon, 7/10
“Das vorliegende Debüt Earser wurde in Eigenregie aufgenommen, was für mich einen Großteil seines Charmes ausmacht. […] Prinzipiell im Thrash Metal verordnet, verschwimmen die Grenzen zum Speed Metal und werden auch mit Anteilen aus dem Hardcore angereichert, was einen klassischen Crossover-Cocktail ergibt.”Heavy Hardes, 4/6
“Ich weiß nicht genau, was ein “Wargasm” ist, aber das gleichnamige Stück treibt den Oldschool-Thrash-Sound schon einmal ordentlich nach vorne und macht richtig Laune.”My Revelations, 9/15